neptunia die blubbernixe

  Startseite
  Über...
  Archiv
  ich zünde eine kerze an ...
  jammerschachtel
  freudenschachtel
  spinnweben
  spinnweben II
  spinnweben III
  best of links
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
   
    schwarze.mieze

    - mehr Freunde




Counter

http://myblog.de/neptunia

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  roomgoods - fresh european design finds
  neptunias wandbehang
  das sumpf
 
19.6.05
wunden ...

ich bin so unendlich zerrissen.
ein körper, der so stabil ist, wie die mir-raumstation, ständig kurz vorm absturz ...
eine seele, die fliegen kann, eingehüllt in rosa wölkchen ...

dieser bipolare dauerzustand ist die hölle.
ich kann nicht glücklich sein.
ich kann nicht unglücklich sein.
ständig auf der flucht vor mir selbst.
und auf der suche nach dem punkt des eins-seins.

ausgeblutet. und doch immer noch ein fünkchen leben.
und ich soll wirklich angst vor der hölle haben??

18.4.05
ich hab angst. ich hab mich vor einer untersuchung gedrückt. aber da keine besserung in sicht ist, muß ich sie machen ... und ich weiß nicht, was ich mehr fürchte, die untersuchung mit all ihren details - oder das ergebnis ...


6.4.05
labiler und übersensibler körper ...
nagut, gestörte darmflora. ein wenig gekränkelt und komplett aus dem gleichgewicht geraten ... schlimmer aber ist die tatache, daß der extrastress und das ewige badezimmergerenne die kraft in meinen armen überfordert hat. elendige schwäche und noch elendigere schmerzen.
ich habe angst, es bleibt so.



4.4.05
heute morgen hab ich die gute laune und den kreislauf liegen lassen, und bin nur mit übelkeit aufgestanden ...
nicht sehr geschickt.
warum sind andere mit ner magendarmgrippe nach drei tagen wieder fit, und ich quäl mich mit dem scheiß wieder tausend tage rum? ich bin schon wieder soweit, daß ich bei meinem arzt angerufen hab. ich hasse ärzte. kann ich mich nicht einfach von einer harmlosen sache ganz ohne großes tamtam erholen, wie normale menschen auch?
es kotzt mich an, ständig rumzukränkeln. ernsthaft. ich mag mich nicht immer mit meinen befindllichkeiten beschäftigen. ich will meine ruhe davon.

scheiße, ich geh jetzt kotzen ...
(das war ein prädestinierter beitrag für die jammerschachtel)

18.3.05
scheiße.
es geht mir mies, mies, mies.
ich würde morgen gerne ausgeruht und voller energie aufwachen ...
ohne wehwehchen ...
einfach den tag ganz unverbraucht beginnen ...
nie mehr, nie mehr, nie mehr ...
das macht mir angst.


17.3.05
gestern.

ein arzt-besuch stand noch auf der liste.
damit ist alles abgecheckt (aber nichts verbessert).

als ich in die praxis kam, war ich - öm - irritiert ... ziemlich abgefuckt. auch wenn frische farbe drüber war, die ecken des hauses fallen auseinander. das wartezimmer winzig. der blick nach draußen in einen heruntergegkommenen hinterhof, zersplitterte fenster im nachbarhaus ... eins der tausend sprechzimmer, winzig, ein tisch, eine liege, ein kugelschreiber. heiß.
dann kommt der arzt. sportmedizin und chiropraktik. hm. er fragt zuerst. hilft dann auf die liege - trotz hilfe-team (damit hat er wohl nicht gerechnet). wird handzahmer ... er tastet den rücken ab, ich merke, daß er weiß, wie sich wirbel anfühlen ... er begeht nicht den fehler, meine wirbelsäule in der mitte zu suchen ... l4-l5 ... au! ... kein vorfall, aber eine miese nervenentzündung. er spricht alle möglichkeiten durch. leichte schmerztabletten, heftige schmerztabletten. spritzen. schmerzmittel mit morphium. notschlachten ...
wir einigen uns auf die spritzen. hoffe, mein hausarzt kann sie weiter machen, zu weite fahrt ...

na gut. fazit: auch hier das alte lied.
eigentlich. eigentlich bin ich gesund und fit. (haha)
alle wehwehchen resultieren aus meiner allseits geliebten komischen krankheit. alles, was nicht mehr funktioniert, wird nicht mehr funktionieren.
ich sollte es schlecht aufnehmen.
denn es bedeutet, daß nichts wieder gut wird.
aber das war eh schon immer so.
es beunruhig mich nicht mehr.
(vermutlich rede ich mir das ein, aber immerhin)
man kann die seltsamsten dinge lernen: dem unausweichlichen weichen.
ich bin wie das wasser oder die luft. ich suche mir einfach einen anderen weg.
blubberbrabbel ...

eins finde ich lustig:
hab nicht mehr daran gedacht, daß da ja ein paar lustige fische auf meinem rücken sind ... haben sie ihn gar kein kleines bißchen irritiert, als er den blanken rücken sah? waren sie es vielleicht, die die form der wirbelsäule zeichneten?? ach, noch immer spiele ich mit dem gedanken, mich vielleicht doch herrn hagen zur verfügung zu stellen, sollte ich mal das zeitliche segnen ...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung