neptunia die blubbernixe

  Startseite
  Über...
  Archiv
  ich zünde eine kerze an ...
  jammerschachtel
  freudenschachtel
  spinnweben
  spinnweben II
  spinnweben III
  best of links
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
   
    schwarze.mieze

    - mehr Freunde




Counter

http://myblog.de/neptunia

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  roomgoods - fresh european design finds
  neptunias wandbehang
  das sumpf
 
nur vierundzwanzig tage lang ...

auch hier mein allj?hrlicher adventskalender, dann erreiche ich auch den letzten virtuellen menschen mit meinen albernen botschaften:


____________________
meine lieben,

es ist wieder soweit. habt ihr damit gerechnet? dem dezember entgegen gefiebert? habt ihr euch ?ngstlich gefragt, ob ich wieder so durchgeknallt bin und jede nacht albernes geblubber durch das netz der netze schicke?

aber klar doch! mit mir kann man pferde, kartoffeln und aschenbecher stehlen!

und dieses jahr habe ich mich ?ber wikiquote hergemacht, und tausende von zitaten durchst?bert, um euch die besten der besten zu kredenzen! aber nur vierundzwanzig tage lang ...

"Gl?ck ist ein Parf?m, das du nicht auf andere spr?hen kannst, ohne selbst ein paar Tropfen abzubekommen."
Ralph Waldo Emerson

mein parf?m heute riecht eindeutig ein wenig nach fisch, weil ich mit einem sushigef?llten bauch vor dem rechner sitze. das motto des abends war "all you can eat" und das pech war, das ich eben das getan hab. ich bin mitschuld an der ?berfischung der meere, aber lachs, oktopus und ihre verwandten sind so unendlich lecker, da? ich liebend gerne auf den grappa und den gl?hwein verzichtet habe, weil sie nicht mehr in meinen bauch gepa?t haben. um sie k?mmere ich mich an einem anderen tag, versprochen!

ich hoffe, ich habe euch ein kleines gl?ckliches l?cheln auf die lippen gezaubert.
w?nsche euch s??e tr?ume
und drohe euch liebevoll mit weiteren dreiundzwanzig tagen ...
eure claudi, fischi, neppi oder wie ihr mich sonst nennt ...
1.12.05 00:33


Werbung


noch dreiundzwanzig von vierundzwanzig tagen ...

meine lieben,

die zeit schreitet voran, und an allen ecken st?hnt und ?chzt man, weil die zeit mal wieder nicht reicht ...
an tagen wie diesen kommt mir die verr?ckte idee, mich auf einer einsamen insel absetzen zu lassen, und in kurzen tagtr?umen gestalte ich meine freudig ?den tagesabl?ufe ... die flaschenpost lesen, eine kokosnu? vom baum holen und gen??lich ihre milch trinken, ein wildschwein zum wiederholten mal umsonst jagen, in die erfrischende quelle h?pfen und hinterher in der sonne trocknen, ein paar fr?chte essen und an ein paar insekten knabbern, dann den sonnenuntergang betrachten und eine weitere kerbe in die angesp?lte schatzkiste machen ...

"Gar nichts tun, das ist die allerschwierigste Besch?ftigung und zugleich diejenige, die am meisten Geist voraussetzt."
Oscar Wilde

das wiederum, verehrter herr wilde, ist nur die allerschwierige besch?ftigung in unserer realen welt. ich zumindest schaffe es nicht, still vor einer tasse kaffee zu sitzen und nicht an all die dinge zu denken, die gemacht werden wollen und sollen. aber ich zweifle, da? es am meisten geist vorraussetzt. im gegenteil, ich vermute stark, da? besonders minderbemittelte menschen sich ihren ?berschaubaren gedankeng?ngen erfreuen. wenn man nur von zw?lf bis mittag denken kann, dann schenkt man sich die sorge um die zeit von mittag bis um zw?lf.

in diesem sinne,
fr?nt von zeit zu zeit der allerschwierigsten besch?ftigung und setzt euren ganzen geist ein! ;-))
heute ist freitag und der schenkt uns am abend ein wochenende ...
trinkt gl?hwein! fahrt mit dem weihnachtsmann schlitten!
und la?t es euch gutgehen!!
eure claudi / neppi / fischi oder m?xchen!
2.12.05 01:30


noch zweiundzwanzig von vierundzwanzig tagen ...

meine lieben,

heute war bei "wer wird million?r" ein mann, der im gleichen bereich arbeitet wie die, die den nobelpreis f?r chemie bekommen haben. jetzt hat er weder eine millionen noch einen nobelpreis. und trotzdem frage ich mich, ob die menschen, die uns klug und weise vorkommen wenn wir von ihnen h?ren, auch klug und weise sind. ich erinnere mich noch an den dalai lama in der olympiahalle, der - verglichen mit anderen menschen - nat?rlich unglaublich weise wirkte. und trotzdem erinnerte er mich auch an ein ungeduldiges kind ...

"Weisheit geh?rt zu den wenigen Dingen, die um so gr??er wirken, je weiter sie entfernt sind."
Terry Prachett

wenn wir jetzt uns noch vorstellen, da? es am anderen ende des universums ein wesen g?be, da? uns unendlich weise vorkommt ... wieviel weisheit bleibt dann ?brig, wenn wir mit ihm eine tasse tee trinken?
und: wie weise wirken wir selber auf die, die uns aus einem gewissen abstand sehen?

ach ach, so schwerwiegende gedanken an einem winterwundersamstag ... ?hm, ja, wahrscheinlich mit regen ...
egal, ich w?nsche euch heute besonders weise weihnachten!
eure kichernde claudi / neppi / fischi oder m?xchen!
3.12.05 01:29


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung