neptunia die blubbernixe

  Startseite
  Über...
  Archiv
  ich zünde eine kerze an ...
  jammerschachtel
  freudenschachtel
  spinnweben
  spinnweben II
  spinnweben III
  best of links
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
   
    schwarze.mieze

    - mehr Freunde




Counter

http://myblog.de/neptunia

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  roomgoods - fresh european design finds
  neptunias wandbehang
  das sumpf
 
tibet und die verkehrte welt

chinesen rufen zum boykott französischer produkte auf, weil die franzosen die gefühle der chinesen mit den protesten beim fackellauf verletzt haben.

ich glaub, die sind schizophren!

aber es gibt auch andere interessante dinge - die deutsche judo-kämpferin yvonne bönisch will auf die teilnahme an der eröffnungsfeier verzichten und damit ein protest-zeichen setzen. wenn sie das durchzieht, dann hut ab! andere sportler wollen ein armband oder einen schriftzug bei der feier tragen - das allerdings ist eigentlich nicht erlaubt.
merkel fordert währenddessen die einhaltung der menschenrechte - mit blick auf china - und auf rußland ... ob die grade zuhören?
indien wiederum wird den fackellauf abkürzen - aus angst vor den demonstranten? aber den dalai lama haben sie trotzdem an der backe ...
australien ist auch nicht schlecht, sie wollen die chinesischen sicherheitsbeamten nicht mitlaufen lassen, die dürfen nur im bus hinterher fahren und keine demonstranten verprügeln ...
und noch was skuriles: ein japanischer handwerker boykottiert china auf seine weise. bei den olympischen spielen werden nicht seine handgefertigten kugeln für's kugelstoßen geliefert - wegen den vorfällen in tibet. einfach geil!

 

und während die verrückte welt ihren lauf nimmt, sitze ich hier und arbeite bei kerzenlicht während draußen ein kleiner schneesturm tobt. und bitte: erzählt mir nicht, ich hätte den sommer verpennt und in vier wochen sei weihnachten ... aaargh!

16.4.08 00:14


Werbung


frühling - ohne jedoch tibet zu vergessen ...

seit drei tagen schönes wetter, relativ frisch aber schön. die kirschblüten ploppen auf, die schlüsselblümchen durchsetzen die ergrünende wiese mit ihrem hellen gelb - ach, schön!

aber nicht alle nachrichten sind gut. mein wölfchen bangt um ihren job. der aufschwund schwingt wohl immer mehr nach polen und rumänien ... manchmal frag ich mich, woher die sinkenden arbeitslosenzahlen kommen. aber ich drück meine daumen - und halte den kung-fu-lehrer-job nicht für das schlechteste

und immer noch tibet. der dalai lama versucht immer noch, seine gewaltlosigkeit zu beweisen. ist der papst katholisch? na also ... merkel will ihn so bald wie möglich treffen - ich schätze, wenn die olympischen spiele vorbei sind. das hilf ihrer reputation und tibet nichts ... lalala ...

oh. und ich hab gestern meine bewerbung für artrmx abgeschickt. sie kommt entweder am montag zurück, weil der umschlag doch zu groß war und die maße größer als der post-großbrief. oder sie kommt in einer woche zurück - in meinem beigelegten rückumschlag. was ist mir lieber? hmmm, kann michgarnicht entscheiden ...

14.4.08 00:24


tibet - mit dem fackellauf fröhlich ins chaos

es beginnt, absurd zu werden ... jetzt kloppen sich beinahe die politiker drum, wer und ob der boykottiert, und vor allem was?
ich hab das gefühl, anstatt china mit diplomatischen gesprächen dahin zu bekommen, den tibetern ihre kulturelle freiheit zu geben, beschäftigen sich sarkozy, bush, brown, angie und wie sie alle heißen nur mit ihrem image und wie sie sich mit einem glorienschein der solidarität schmücken können.

hallo???

in der zwischenzeit beißt sich das olympische komitee in den arsch, weil sie diesen fackelzug nicht von vornherein abgesagt haben, jetzt kommen sie nicht aus der klemme, was immer sie auch machen, sie brüskieren china so oder so. es wird immer einen aktivisten geben, der eine flagge setzt oder zur not sich gleich selbst auf die fackel stürzt.

aber was hilft das tibet? das, um was es geht, ist schon längst in den hintergrund geraten. ich hätte mir ein gespräch gewünscht, an dem die chinesische regierung, der dalai lama und einige ausländische diplomaten teilnehmen. um mit kleinen schritten einen weg zu finden, wie china weder gesicht noch bodenschätze verliert, aber tibet von den drangsalierungen der chinesen verschont bleibt und seine religion und kultur ausüben kann.

und das geht, davon bin ich überzeugt!

9.4.08 00:48


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung